Das Schwimmbad

wird im Schlafzimmer natürlich nicht gebaut. Schaut zwar ein bisschen so aus ist aber eine Folie die verhindern soll das Feuchtigkeit von unten kommt.
Da es bei mir keinen Keller gibt und die Bodenplatte ‚Erdberührtes Bauelement‘ ist, sollte eine Feuchtigkeitssperre eingebaut werden. Normalerweise hat man das im Keller. Man hätte auch Schweißbahnen nehmen können diese sind aber wesentlich aufwendiger was die Verarbeitung angeht. Zum einen sind es jeweils nur 5m je Rolle während die Gefitas PE3/300 50m auf der Rolle hat und zum anderen ist das hantieren mit dem Brenner eine ziemlich Zeitraubende Sache.

Die Folie ist 20cm an den Rändern hochgezogen so das es bis zur Estrich Oberkante reicht.

2 Antworten auf „Das Schwimmbad“

  1. Interessant! Das Thema treibt uns derzeit auch um.

    Thomas, wie planst du die Befestigung von Installationsrohren (Elektrik, Sanitär, etc.) unter dem Estrich unter der Prämisse, dass die Sperre nicht verletzt werden darf/soll?

    Liebe Grüße

  2. Hallo Dennis,
    die Befestigung ist eigentlich einfach und viele machen sich da viel zu viel Kopf drum.
    Die Kabel/Rohre werden mit Kabelbindern zusammengebunden und das ‚Paket‘ wird dann mit einem Streifen der Gefitasfolie unter zuhilfenahme von Butylband auf der Gefitasfolie fixiert. Das Zeug klebt wie der Teufel und hält Bombenfest.
    Wenn dann die Dämmung drum gebaut ist fülle ich die Lücke mit Harz gebundener Schüttung, die Druckfest ist. Darüber kommt dann nochmal eine Dämmplatte und gut ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.