Raspberry Pi als ‚Homeserver‘ am KNX

So ich habe mal wieder ein wenig gebastelt. Nachdem mein ‚alter‘ Raspi mit der Busware Erweiterung für KNX aus unerfindlichen Gründen nicht mehr funktioniert (wahrscheinlich ist der Busware TPUART gestorben) und ich keine unterstützung von Busware erhalten habe (Mails und Anrufe wurden leider nicht beantwortet). Habe ich mich mal nach alternativen umgesehen.

Durch zufall bin ich in einem Beitrag im KNX-Userforum auf die Siemens BCU 5WG1 117-2AB12 gestoßen. Also mal das Teil bestellt da der Raspi mit 3,3V Pegeln Arbeite kommt noch ein ADUM1201arz zwischen Raspi und BCU und damit ist die Hardware komplett.

DSC_4398DSC_4399

Das ganze kommt dann in ein REG Gehäuse. Die Platine des BCU ist von der Größe so das Sie genau in den Ausschnitt des REG gehäuses passt in das normalerweise die Scheibe reinkommt. Das ganze ist dann noch auf eine Lochrasterplatine gelötet worden und ins Gehäuse wurden 2 Löcher für die Stifte gebohrt wo die Busleitungsklemme aufgesteckt werden kann.

So sieht es dann aus wenns in der Verteilung hängt:
DSC_4400

Softwaretechnisch läuft Raspian als BS auf dem Raspi. Die Kommunikation mit dem BCU/KNX-Bus läuft mittels KNXD. Die Steuerung übernimmt FHEM und für die Weboberfläche werde ich mir mal Smartvisu anschauen.

Wenn ich mal etwas mehr luft habe werde ich noch ein ‚HowTo‘ machen wie man das alles installiert und auf was man achten muss.

Bastelaufwand ca. 2 Stunden.
Materialaufwand 105€
-Raspi,Netzteil,Gehäuse,SD-Card 69€
-BCU 29€
-ADUM1201,SOIC8 Platine 7€

Da die SD-Karten ja nicht beliebig oft beschrieben werden können bootet der Raspi von einem NFS-Share so das eigetlich nur das /boot verzeichnis von der SD-Karte verwendet wird und das kann man RO Mounten so das da eigentlich nix mehr kaputt gehen kann. Auch details dazu werde ich später nochmal schreiben.

Und für die Optik in der Verteilung wird später auch noch gesorgt werden. Möchte noch ein Display auf den Raspi Basteln mit dem man dann mittels touchscreen auch Aktionen auslösen kann. Solange man hier auf der Baustelle noch hantiert ist das sicherlich hilfreich.

5 Gedanken zu „Raspberry Pi als ‚Homeserver‘ am KNX“

  1. Hello Thomas,

    I am currently developing a similar automation system using the following components: raspberry pi, BCU 5WG1 117-8AA12, and adum 1201. Could you please give more details of how you used KNXD because when i use it it’s not sending or receiving anything from the bus or maybe an example.

    Thank you

  2. Hello Daniel,

    i use the following startparameter for the knxd which uses the Siemens BCU.

    /usr/bin/knxd -e 1.1.251 -t 65535 -i -TDS -c tpuarts:/dev/ttyKNX1

    the default device is usaly /dev/ttyAMA0 i just changed the name to make clear the use und prepare special rights to it. its just a ‚optical‘ thing.

    if this parameters are not working for you then you should tell me more details about your setup then i will have a look at it.

  3. Hi Thomas, super Idee, mit cem BCU. Kannst du mir ein Plan von deiner Platine geben und die Belegung am Raspi? Habe mit meinem Busware Stick auch probleme. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.