Eine Säge muss her

Die Außenwände bestehen aus 36,5cm dicken Porenbeton Steinen. Das ist ein guter Wärmeschutz und erfüllt die ENV2009 ohne weiteres zutun(dazu später mehr). Das bearbeiten dieser Steine geht auch ohnen Probleme mit einer Handsäge und erfordert keine großen Maschinen.

Für die Innenwände nehme ich aber lieber den guten alten Kalksandstein. Der besitzt aufgrund seiner hohen Rohdichte sehr gute Wärmespeichereigenschaften und sehr guten Schallschutz. Der Nachteil diese Steines ist allerdings das man zum schneiden eine ordentliche Säge benötigt. Da ich keine Lust hatte die Steine zu hacken musste eine Säge her.

Also bei ein paar Firmen aus dem Raum angerufen und gefagt was denn ein Leigerät kostet (neu sind die Preise der Sägen nämlich im Bereich 5.000-10.000 Euro angesiedelt).

Bei Wochenpreisen von 180€ zzgl. Märchensteuer und einer Abnutzungsgebühr von 70€ Euro je mm vom Blatt ist mir das Leihen wollen schnell vergangen. Wenn ich für die Innenwände ähnlich lang brauche wie für die Aussenwände bin ich bei 5 Wochen. Das wären dann 900+19% und dann noch vielleicht 3mm Abnutzung das wären nochmal 210+19%. Da sind wir dann mal im Bereich von 1300 Euro. Und für das Obergeschoss brauche ich das Ding ja auch noch mal.  Da mache ich mich doch lieber auf die Suche nach was gebrauchtem das ich danach auch wieder verkaufen kann.

Gefunden habe ich dann gestern zufällig  eine Lissmac DTS 420 N. Die Säge stand im Raum Dachau  das sind ca. 200km also eine vertretbare Auto Distanz. Da ich am Freitag mit den Innenwänden loslegen will bin ich dann gleich gestern Abend hochgefahren um Sie mir anzuschauen und bei gefallen gleich mit zu nehmen. Die Überführung war ziemlich ‚Abenteuerlich‘  da die Säge fast 2 m hoch ist. Ihr gewicht von ca. 300kg und diverse Spanngurte und Seile sorgten dafür das Sie fest auf dem Anhänger stand.

Heimwärts war ich dann fast 3 stunden unterwegs und kam erst gegen Mitternacht daheim an weswegen ich die Säge heute erst auf die Baustelle geschafft habe.

Nun kann es weitergehen mit den Mauerarbeiten der Innenwände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.